Sonntag, 8. April 2012

Reisebericht Oman: 6.Tag Sur und Sohar
Und es war echt mega anstrengend...

Sonntag 12.02.2012




Wie man sieht habe ich eine neue Funktion für mich entdeckt^^ Google Earth Karten mit Paint bemalen...damit habt ihr nun ein einen groben Überblick wo wir uns entlang bewegt haben.


Heute morgen sind wir früh um 8 Uhr verabredet gewesen und es klappte auch sehr gut. Wir packten unsere Koffer, denn ab heute sollten wir nicht mehr in unser Hotel zurück kommen. Wo genau wir übernachten werden wollten wir noch im Lauf des Tages entscheiden. Es sollte erst einmal in das ca. 160 km entfernte Sur gehen. Unterwegs wollten wir uns einige Sehenswürdigkeiten anschauen. Unser Freund wählte die Route am Meer entlang, da es dort einfach schöner ist zum gucken.
Wir fuhren eine ganze Weile durch die Berge immer höher. An einer Stelle machten wir Halt. unser Freund erklärte uns, dass dies die höchste Stelle unserer Fahrt sei und dass es ab jetzt eher bergab Richtung Meer geht. Wie stiegen aus und kletterten ein wenig die Berge hoch, um eine schöne Aussicht zu bekommen. Bei dieser Klettertour wurde ich "die kleine Ziege" genannt.





Die Aussicht war wirklich schön und ich versuchte mich an einem von der Hand fotografierten Panoramabild.




Interessant fand ich auch einen Stein, der vermutlich von Wind und Wasser total ausgehöhlt war.




 Ein Eselpärchen: Der graue (nicht zu übersehen *hust*) ist das Männchen, "der" braune kleine das Weibchen

Weiter ging die Reise hinein in die Berge (also unser erster Abstecher runter von der Straße direkt nach Sur ;)). Wir fuhren in Richtung Al Misfah, dort in der Nähe zeigte sich uns ein riesiger Staudamm. Zuerst fuhren wir unten heran um danach über eine Straße, eigens  für den Staudamm gebaut, hoch zum Stausee zu fahren. Wirklich alles sehr hübsch gemacht. Für mich mein erster so großer Staudamm und Stausee, also sehr beeindruckend...obwohl sich so ganz klein bisschen meine Höhenangst gemeldet hat^^.




Und weils so schön war noch einmal^^ Ein Panoramabild vom Stausee...ist das Blau nicht herrlich?



Die Aussicht von der Stauseemauer runter (kann man in Europa auch ohne Probleme einfach über die Stauseemauer laufen?) war toll, auch wenn ich mich nicht getraut hatte ganz an das Geländer ran zu gehen.

 Also wenn der Damm bricht, will ich nicht da unten wohnen^^

Wie der Stein da aus der Wand brechen konnte haben wir uns auch gefragt^^, der war riesig.

Wie fast überall, eine Anlage zum Picknicken und Ausruhen.

Wir setzten unsere Reise fort und nach einiger Zeit gelangte unsere Straße ans Meer. Dank strahlenstem Sonnenschein, bekam ich fast Lust Baden zu gehen. Ich muss dazu sagen, dass ich kein Mensch bin, der gerne baden geht schon gar nicht ins Meer.




Schon stand uns die nächste Sehenswürdigkeit bevor^^ Wir hatten in der Ausstellung von den  zukünftigen Touristenprojekten einen Park gesehen, der uns sehr gut gefallen hatte. Man sagt uns, dass die Hauptatraktion dieses Parkes breits existiert. Leider war uns nicht bewusst was genau damit gemeint war. Am "Park" angekommen war ich etwas ernüchtert. Es waren ein paar gepflasterte Wege, ein Paar Bäume und sonst nicht viel...ich fragte mcih warum unser Freund uns diese Einöde zeigte. Ich hatte hinterher fast ein schlechtes Gewissen wegen meiner Gedanken, denn was uns hinter einer Mauer tief unten in einem Loch erwartete war wuuuuuunderschön!
Aber seht selbst^^.




Haha und irgendein Junge ist Baden gegangen^^ Wir hatte es leider nicht gesehen, aber wir hatten aufeinmal nur ein lautes "Platsch" von senem Sprung ins Wasser gehört^^. Das Wasser sah so schön aus, auch hier wäre ich gerne hinterher gesprungen^^. Er kletterte an der anderen Seite raus um dann immer wieder ins Wasser zu springen. Verrückte Engländer^^



Weiter ging es entlang am Meer zum nächsten Höhepunkt. Das Wadi As Shab. Leider haben wir den Weg in das Wadi nicht gefunden (vielleicht gab es den auch schon nicht mehr *g* wer weiß das schon^^), die Schilder haben auf jeden Fall nirgends hin geführt. Aber einen schönen Blick von weiten konnte man trotzdem bekommen.


Das nächste Wadi, dass nicht weit weg war, das Wadi Tiwi war zugänglich...also rein mit uns. Das haben sich wohl auch die ganzen anderen Touristenführer gedacht *g*.


 Von oben sieht unser Auto ganz klein aus ;)


Tja und jetzt weiß ich warum man(n) im Oman einen Gelandewagen braucht. Nicht nur um Ziegen zum Grillen zu fahren, oder um ein bisschen durch Wasser zu fahren...nein man braucht so ein Auto um in ein Wadi rein- und rausfahren zu können...


Den Rest bis Sur sind wir dann ohne Unterbrechung gefahren. Das erste was wir dann erst mal haben mussten war etwas zu Essen...den berühmten "Lunch". 
Auch hier war der Hunger größer, als meine Finger schnell am Fotoapperat^^...der Rest sieht fast  schon unappetitlich aus.




Beim Essen haben wir beschlossen, dass wir noch am selben Abend wieder Richtung Muscat fahren und dass sich unser Freund die Wohnungsschlüssel seines Bruders geben lässt und wir direkt nach Sohar weiter fahren. Das waren nochmal fast 500km^^.
Also hieß es husch husch ein bisschen in Sur rumfahren und was anschauen...
Zuerst einen Ausflug ans Meer, das war echt toll sich die frische Brise um die Nase wehen zu lasssen.





In Sur steht ein Segelschiff/-boot, dass irgendwie der Sultan der Stadt als Geschenk gemacht hatte^^. Um das große Schiff gab es viele kleinere Boote und ich finde unser Freund macht sich echt klasse so als Kapitän ;).




Scheinbar ist die Schifffahrt in Sur ziemlich wichtig. Überall liegen Boote am Strand und auch in eine kleine Bootsbauerei sind wir rein gestapft und haben uns nicht von den "aufgeweckten" Wachhunden vertreiben lassen.








Langsam machten wir uns auf den Rückweg. Wir fuhren den Weg durchs Hinterland, damit wir solang noch ein bisschen Licht ist wir was anderes sehen können.
Den Sonnenuntergang fand ich wirklich schön...


Und endlich kam ich dazu MEIN Straßenschild zu fotografieren...Achtung Kamele kreuzen^^ 


Das Ganze gibt es auch noch mit Ziegen, aber leider habe ich so ein Schild nur einmal gesehen. Dafür haben wir kreuzende Ziegen mehr als einmal erlebt^^

Unterwegs vereinbarten Unser Freund und sein Bruder, dass sie sich in der Nähe von Bidbid treffen wollten, damit wir nicht mehr extra nach Muscat reinfahren müssen. 
Kurz hinter Bidbid haben wir dann an einem "Rastplatz" Halt gemacht und etwas gegessen. Der Laden sah mal wieder für deutsche Verhältnisse nicht einladend aus, ABER das Essen war köstlich. Schön würzig und eher indisch Style. Auch hier haben wir wieder mit den Händen gefuttert...




Und dann kamen Freund und Bruder auf eine ganz tolle Idee für den Schlüsselaustausch, damit wir keine Zeit mehr verlieren mussten. Sie trafen sich in der Mitte der Straße. Wohl bemerkt ist diese Straße mit einer zweispurigen Autobahn vergleichbar auch was die Geschwindigkeiten betrifft. Mein Freund ist zum Glück nicht mit rüber ich hätte Todesängste ausgestanden (hab ich auch so...Spinner!).


Ging aber alles gut! Wir machten uns auf den Weg nach Sohar (noch mind 3h Fahrt), zwischendurch gab es noch einen Guten Nacht Karak für mich.
Endlich um 0 Uhr Nachts angekommen, konnten wir sehen wie eine arabische WG eingerichtet ist...fast gar nicht^^ Ein Bett, ein Schreibtisch und ein paar Haken an der Wand^^ UND eine Kakerlake^^ Wir haben sie Egon getauft...trotz dessen, dass meine erste Kakerlake in meinem Leben einen Namen hatte konnte ich in der Nacht nicht besonders ruhig schlafen, bin immer wieder aufgewacht. Ich hatte Angst, dass Egon über mich rüber klettert. Tja das ist das Los einer Wohnung, die sich Studenten leisten können müssen und dadurch etwas am Stadtrand ist. Ist in Deutschland oft ja nicht anders^^. Aber trotzdem bin ich schnell eingeschlafen, denn der Tag war ECHT anstrengend, auch wenn ich nicht gefahren bin.

Ade eure nicekitty

Kommentare:

  1. Eselpärchen? Das sind zwei verschiedene Esel auf den Fotos? Aber deine Bildunterschrift ist nicht ernst gemeint, oder? Eindeutiger geht es ja gar nicht ...^^;;
    Oh, in das Wasserloch wäre ich auch gesprungen.*_*
    Und immer wieder faszinierend finde ich die Hightech-Elemente wie die Brücke in einer Gegend, die total altertümlich ausschaut.
    Aber ich denke, dass ich nicht in diese Gegend passen würde.
    So mal sehen, ob dein Blog meinen Kommentar annimmt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja also es sind ein Männlein und ein Weiblein und ich wurde inzwischen von einer Freundin meiner Mum darauf aufmerksam gemacht, dass man sehr wohl sieht wer von den beiden Eseln Männlein und Weiblein ist *g* (gleich mal ändern geh) Und doch das ist ein Pärchen. Der graue große auf dem ersten Bild mit dem eigentlich nicht zu übersehenden männl. Merkmal ;) ist das Männchen (frag mich nicht wieso ich das nicht gesehen habe^^Du warst da irgendwie aufmerksamer) und "der" braune kleine Esel ist das Weiblein...so hat man dort im Oman viele wilde Eselpärchen gesehen...immer einer grau einer braun und immer zu zweit^^

      Löschen
  2. ESEL *_* *_* *nichtinderlageistvielandereszuschreibenweil*-*Esel*-**

    ähm ja *fassungwiedererlangt* Hach sooo viele tolle Bilder *-* so ein toller Tag! *etwasneidischjaschonist*
    Ich weis nicht mehr wie meine erste Kakerlage hieß, die letzte hieß Karl-Friedrich! Der passend große Krabbelkäfer dazu Kunikunde ^^
    So jetzt bestaun ich noch was die Ese.. äh Bilder ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso stehen alle so auf Esel? Ich find die Viecher ja auch niedlich, aber...^^ Hab die nur für meine Mama fotografiert, da die Esel auch so niedlich findet...Obwohl wenn ich an I-Aah von Winnie Pooh denke....der ist soooo toll!

      Löschen
  3. Ich fand Esel schon immer toll, die waren halt immer ein bisschen sturer so wie ich... und haben so ein schön kräftiges Fell, das macht richtig Spass die zu Bürsten. Früher während alle auf den Höfen immer bei den Pferden oder Ponys rumhingen fand man klein Schnecki bei den Eselchen (oder im Kuhstall) knuddeln, rumblödeln, füttern ^^

    AntwortenLöschen
  4. haha made my day, ne kakerlage die egon heißt und die genialen eselbilder!! T.T hach ja... ach du hättest egon auch fotografieren sollen, war bestimmt ein hübscher kerl (?)! überhaupt, woher wisst ihr das er männlich war?? ich glaub da kann man das nicht so gut erkennen...^^
    find ja auch deine panorama-fotos genial! wie macht man sowas?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Kommpliment...wie man das macht? viele Fotos aufnehmen...immer ein stück versetzt und dann ein Panoramaprogramm verwenden... ich hatte Hugin benutzt...war ne friemelei aber das Ergebnis ist schon mal gar nicht schlecht^^

      Löschen