Donnerstag, 19. April 2012

Rezept: Zitronen-Zitronen-Cupcakes
Und sauer macht lustig




Wie schon erwähnt, habe ich das Rezept aus allem Möglichen zusammen gemixt. Der Teig ist ein Zitronensandkuchen auf 6 Muffins umgerechnet. Da man aber sieht, dass der Teig nicht wirklich hoch geht kann man für 12 Cupcakes ruhig mehr als das doppelte berechnen (hab ich in der Zutatenmenge schon beachtet, braucht also nichts mehr rechnen). Das Icing war frisch und durch die Wahl der Tülle auch nicht so massig. Insgesamt hab ich in alle Rezepte mehr Zitrone rein gemacht und es war genau richtig so. Schön sauer und dadurch nicht so schwer wie Cupcakes sonst gerne sind ;).


Zutaten für 12 Cupcakes:
190g weiche Butter
190g Zucker
4 Eier
2 EL Rum (wer mag)
100g Mehl
100g Maisstärke/Kartoffelstärke
100ml Zitronensaft
2 EL geriebene Zitronenschale
90 g Puderzucker
1 gestr. TL Backpulver


Frischkäse-Frosting:
70g sehr weiche Butter
70g Puderzucker
200g zimmerwarme Frischkäse
Schale von einer halben Zitrone
ein paar Spritzer Zitronensaft


Zur Verzierung:
4 Zitronenscheiben
Zitronenschale 
etwas Zucker


Butter schaumig rühren. Dann nach und nach den Zucker einrühren. Beides muss schön schaumig sein. Nach und nach die Eier dazu geben und jedes Einzelne gut unterrühren.
Zitronenschale unterrühren.
Mehl, Stärke und Backpulver mischen und zur Buttermasse sieben. Mit einem Spatel unterheben.
Zwischendrin den Rum und den Zitronensaft dazugeben und weiter unterheben.
In Muffinform füllen und bei 175°C ca 15 min backen. Sie sollten nicht zu dunkel werden. Wenn man unsicher ist kann man ruhig eine Stäbchenprobe machen, die Einstichstelle ist ja später unter dem Icing versteckt ;).
Die fertigen Küchelchen abkühlen lassen.


In der Zwischenzeit das Frosting herstellen.
Dazu die sehr weiche Butter schaumig rühren, den Puderzucker hinzugeben und weiter cremig schlagen. Den Frischkäse dazugeben und gut untermischen und wieder luftig aufschlagen. Am Ende die Zitronenschale dazu mischen. Bis man das Frosting verwendet stellt man es dann besser in den Kühlschrank.


Für die Verziehrung die Zitronenschale mit etwas Zucker mischen, damit es krümmelig wird.
Die Zitronenscheiben in drei gleichgroße "Kuchen"stücke schneiden.


Das Frosting auf die abgekühlten Küchelchen mit einer geschlossenen Sterntülle aufspritzen.
Die Zitronenschalenkrümmel darüber verteilen und ein Stück Zitronenschale aufrecht in das Frosting stecken.


Guten Appetit!
Ade eure nicekitty





Kommentare:

  1. oh das foto sieht wirklich toll aus!! wie aus einem rezeptbuch!^^
    und ansonsten hört sich das rezept natürlich auch sehr lecker an, zitrone ist immer so schön fruchtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke werde das Kompliment weitergeben ;).
      Ja Zitrone geht eigentlich immer gut^^

      Löschen
  2. Die Cupcakes sehen zum reinbeißen aus, so richtig appetitlich. LG

    AntwortenLöschen
  3. Fertig gelesen. Jetzt gönne ich mir ne Tasse Kusmi Tee. ^^
    Dazu würde jetzt sehr gut so ein Zitronenküchlein passen.
    Und keiner da, der für mich backt. Muss ich wohl selber ran. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass ihn dir schmecken...und mal ganz ehrlich ist doch besser wenn du selber ran gehst^^ Du kannst eh am besten backen von uns allen!

      Löschen
  4. WoW sieht echt lecker aus! *Rezept notiert*
    Schönes Bild hast da gemacht *yummi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi wohl eher machen lassen^^ Das war mein Freund! Find das Bild aber auch voll klasse^^

      Löschen
  5. Frosting machen... steht auch ganz oben auf meiner To-Do-Liste... gleich hinter Macarons... aber beides steht hinter im Sommer ne gute Figur im Bikini machen xD
    Ach.. ist doch wurscht... ^^
    Ich liebe Zitronenkuchen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen hab ich auch eine Spritztülle genommen, mit der es mehr aussieht auf dem Cupcake^^ Da ist ganz viel Luft zwischen (Mogelpackung also...)

      Löschen
  6. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen