Donnerstag, 7. Juni 2012

Rundreise Deutschland: Berlin Teil 3
Und heute war Supershopping und Superfressen angesagt.


20. März 2012
Jetzt sollte es im Programm darum gehen, die interessantesten Läden in Berlin abzuklappern.
Diesmal klingte sich Steffi vom Treffen am Sonntag in unser Programm mit ein.
Wir verabredeten uns direkt am CakeVille wo unsere Shopping-Ess-Tour starten sollte.
(Hier hat ein Mädel sehr schön bebildert von dem Laden berichtet...ich selbst hab das Fotografieren vergessen)
Eigentlich hätte ich gerne eine viereckige Backform in der Größe 16x16cm gekauft, leider hatten sie diese aber nur in der Größe 20x20cm da, was mir dann doch ein bisschen zu groß ist. Ich würde damit gerne mal Maris tolle Himmbeer- und Passionsfrucht-Würfel nachbacken, aber eben eine kleinere Menge^^.
Es blieb bei mir bei ein paar schönen Ausstechern (Ballerina und Ostermotive).
Danach ging es dann auch shcon Richtung Mittagessen im "Nazuna" ein Imbiss mit japanischem Essen. Es gibt immer ein Hauptgericht (eine Lunchbox) pro Tag, welches immer frisch pro Tag gekocht wird. Auch ein Suppe kann man wählen oder kleinere Beilagen. Dann gibt es immer noch eine Auswahl an kleinen Kuchen und Desserts. Zu trinken gibt es verschiedene Tees und andere normale Dinge. Der Imbiss wird von einem Patiessier und einer jap. Köchin geführt. Sie bedient auch hinter der Theke und ist sooooooo nett. Wer mehr wissen will liest sich das mal auf der Internetseite durch.
Wir bestellten eine ganze Menge und ich hatte endlich die Chance Mari als Dankeschön für die Einladung und die Übernachtung auf das Essen einzuladen.
Aber lassen wir mal das Gelaber sein und Bilder sprechen ;)...


 Das "deftige" Essen

 Die Nachtischtheke

Was das alles war kann cih gar nicht mehr 100%ig sagen. In der Lunchbox waren super leckere Tofu-Hackbällchen (ich brauch noch irgendwoher ein Rezept *auf die Suche mach*), gedünstetes Gemüse mit Karottendressing, Wakamesalat und Reis. Ein kleiner Nactisch war bereits auch enthalten: Ein Stück Schoko-Schoko-Kuchen und ein Halbkügelchen Kiwi-Kanten.
 Die Lunchbox von innen

 Lunchbox plus Maris und meine Suppe

Zum Nachtisch gab es für Steffi und mich einen kleinen Cheesecake mit Azukibohnen. Für Mari gab es ein Madarinen-Kirsch-Kanten (verbesser mich wenn es nicht stimmt). Es hat wirklich gut geschmeckt!

 Steffis und mein Nachtisch mit Tee


Maris Nachtisch


Mitgenommen habe ich dann noch ein Stückchen Yuzu-Kuchen für die Fahrt nach Usedom (sieht man in der Auslage liegen). Für meinen Freund und mich habe ich dann noch eine Nazuna-Allerlei-Geschenkbox gekauft.




Enthalten ist:     - Matcha-Bruchschokolade (schön kräftig im Geschmack)
                           - Bittermandel-Bruchschokolade ( dunkle Schoki und ein Hauch von Marzipangeschmack)
                           - Yuzu-Bruchschokolade (das Yuzu- Aroma der Schale kommt wirklich gut zur Geltung)
                           - Ingwerbaiser (super kräftig und sogar scharf^^)


Fazit: Seeeeeehr lecker und den Preis allemal wert!


Nach dem Nazuna hat uns Steffi dann auch schon wieder verlassen. Aber es war wirklich nett, dass du dabei warst!


Mari und ich haben uns dann auf dem Weg zu einer Bäckerei gemacht, bei den es sog. Splitterbrötchen gibt. Eine Art süßes Hefebrötchen mit sehr zerupfter/gesplitterter Oberfläche. Mari war ganz enttäuscht, dass ich es nicht kannte, da sie der Meinung war es sei ein Überbleibsel aus der DDR. Aber das scheint was Berlinspezifisches zu sein, denn auch meine Oma kannte Splitterbrötchen nicht (hatte sie extra noch gefragt ;)). Diese sollte es am nächsten Tag zum Frühstück geben.
(Mari war der Bäcker jetzt Friedrichshain oder Prenzlauer Berg...liegt beides ja doch ziemlich nah beieinander^^ Icke blick Berlin nich^^)
Naja auf jeden Fall haben wir beschlossen von dem Bäcker zu unserem nächsten Ziel zu laufen. Mari wollte mit mir zum Törtchenessen und prophezeite mir, dass es mir dort sehr gefallen wird.
Friedrichshain, also die Starßen an denen wir entlang liefen, gefiel mir gut. Es erinnert ein bisschen an Paris nur viel kleiner, menschenleerer und dadurch ruhiger^^, aber die Cafés waren echt hübsch. Genau hier reihte sich auch die "Werkastatt der Süße" ein.
Für mich war der Anblick der Theke nochmal eine Spur krasser als es Maris hübsche Törtchen schon immer sind^^. Aber jetzt weiß man woher sie ihren Perfektionismus her hat^^ sie hat dort ja immerhin schon mal einen Kurs gemacht *g*.
Aber seht selbst: (Sorry für die miesen Bilder, aber das Licht war nicht so dolle und ich wollte einfach nur TÖÖÖÖÖRTCHEN!)




Noch ein paar Aufnahmen von näher dran...manche Details sind echt toll!





 Die liebe Mari hat mich dann auf ein Törtchen eingeladen (DAAAAANKE!!!!). Oh Mann ich sage euche das war wirklich die absolute Qual der Wahl....
Ich entschied mich für ein Weiße Schokolade-Mousse Törtchen mit Himbeerkern.
Für Mari gab es eine Rhabarbertarte mit Tonkabohne (fragt mich nicht was das ist^^). Beide waren sehr lecker, aber das Moussetörtchen war einfach noch viel besserer^^. Mari dachte aber auch ihres sei ein Moussetörtchen, da sie nur Rhabarber gelesen hatte und wohl dort schon mal ein hervorragendes Törtchen von hatte.




Fürs Frühstück nahmen wir beide jeder noch ein Törtchen mit...(irgendwie wurde das ein seeeehr Reichhaltiges Frühstück ;)) und Mari nahm noch für jeden ein Macaron mit. Sie konnte nicht glauben, dass ich noch nie ein Macaron gegessen hatte. Hihi dafür gab es dann erst Recht eines^^.
Wir machten uns dann noch gaaaaanz schnell auf den Weg zum VinhLoi. Ich bekam ein paar schöne Sachen und Mari zeigte mir noch ein Geschirr, dass mir sehr gut gefiel. Nur aus Gründen der Sparsamkeit *g* und meiner noch folgenden Reise konnte ich nix davon einpacken. Es war schwar mit KoiKarpfen drauf.

Wir holten Kazu wieder von der Oma ab und es ging ab nach Hause.
An diesem Tag waren wir beide echt müde und Mari ging mit Kazu früh zu Bett. Ich packte noch meine Sachen für die Abreise und machte auch nicht mehr so lang.

21.März 2012
Heute gab es zum Abschluss noch unser mächtiges Frühstück.
Wir ließen uns Törtchen, Macarons und Splitterbrötchen schmecken.


Ein Passionsfrucht-Heidelbeer-Guanaja-Törtchen (ich liebe diese Guanaja, das ist eine hochprozentige Schokolade von Valrhona) und eine Ananastarte mit Chiboust Crème (das kannte ich auch nicht ist wohl aber auch irgendwas besonderes Mari hatte folgendes verlinkt hier).
Für die Splitterbrötchen holte Mari noch ihr Glas Crème de Calisson raus und so wurde es ein wirklich sehr luxuriöses Abschiedsfrühstück!
Danach backten Mari und ich noch einen kleinen Rührkuchen, damit sie mir zeigen konnte was ich alles falsch mache, denn bei mir ist bis dahin noch nie ein "simpler" Marmorkuchen oder andere Rührkuchen etwas geworden. Ha und seit dem gelingt es mir von mal zu mal besser^^ Danke Mari du bist eine sehr strenge und genaue aber sehr gute Lehrmeisterin^^.
Für meine Fahrt gab es dann noch ein paar Onigiri und Mari zauberte mir noch RuckZuck ein Tamagoyaki...moah das war so lecker später im Zug.
Dann ging es los zum Bahnhof, Mari brachte mich bis zum Zug und wartete bis ich weg gefahren war. Der Abschied war aber nicht ganz so schwer, da ich ja bereits Samstag zum Törtchentestessen nochmal kurz zu Besuch kommen wollte. So eine Einladung kann man sich dann nämlich nciht entgehen lassen^^
Das war also mein Besuch in Berlin bisher doch schon mal eine gelungene Zwischenstation auf meiner halben Deutschlandreise.


Ade eure nicekitty

Kommentare:

  1. Mittlerweile bekomme ich bei dem Anblick der Törtchen eher Lust aufs Backen als aufs Essen. *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha genau selber backen...bzw. die Törtchencreme mischen...
      Aber eigentlich war doch erst wieder Törtchentestessen bei dir...hattest du dich da nicht ausgetobt?

      Löschen
  2. Das glaube ich gerne, dass ihr bei den Törtchen die Qual der Wahl hattet. Die sehen so lecker aus. Ich werd mir jedenfalls alles für meinen nächsten berlin Besuch merken.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt kann dir alles aufgezählte nur wärmsten empfehlen!

      Löschen
  3. wow, die kleinen Törtchen sehen echt super aus und haben bestimmt super geschmeckt :)

    AntwortenLöschen